Kinderhaus Freunde

Beitrag teilen
Deutsches-rotes-Kreuz-Bremen_kita-kleine-marsch Kinderhaus Freunde
Kinderhaus Kleine Marsch

Im Kinderhaus werden 80 Kinder im Alter von eineinhalb bis sechs Jahren betreut und gefördert.

Weiterlesen

Seit 1995 besteht das DRK Kinderhaus Freunde im Bremer Stadtteil Hemelingen.
Der Name des Kinderhauses ist in Anlehnung an Helme Heines Kinderbuchklassiker
Freunde entstanden. Das Kinderhaus Freunde befindet sich in unmittelbarer Nähe zu vielen wichtigen Institutionen des Stadtteils. Das Bürgerhaus Hemelingen, die evangelische und die katholische Kirchengemeinde, die Schule an der Glockenstraße sowie die Bremer Heimstiftung umgeben unserer Einrichtung.
Das Kinderhaus Freunde kooperiert als betriebsnahe Kindertageseinrichtung mit der Bremer Heimstiftung.

Derzeit besuchen 60 Kinder in insgesamt 3 Gruppen im Alter von 2,8 Jahren bis zum Schuleintritt das Kinderhaus Freunde. Unsere Einrichtung hat zwei Standorte, eine Gruppe ist mit ihren Räumen in der Bremer Heimstiftung untergebracht, dort steht uns auch ein neuer großzügiger Bewegungsraum zur Verfügung. Die anderen zwei Gruppen befinden sich in und auf demselben Gelände in einem Altbremer Haus.
Da unser Außengelände sehr klein ist, nutzen wir täglich den angrenzenden Spielplatz, der über einen kleinen Pfad zu erreichen ist.

Wir arbeiten in unserem Kinderhaus gruppenbezogen und legen Wert auf eine familiäre Atmosphäre. Die pädagogischen Fachkräfte bieten den Kindern einen geregelten und strukturellen Tagesablauf, in dem sie sich vielfältig ausprobieren und entdecken können.
Unsere Einrichtung ist eine Bildungseinrichtung, in der die umfassende Entfaltung der Persönlichkeit des jeweiligen Kindes im Vordergrund steht.
Des Weiteren orientiert sich die pädagogische Arbeit am Rahmenplan für Bildung und Erziehung und an den neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen im Bereich der frühkindlichen Bildung.

Ein Schwerpunkt in der pädagogischen Arbeit ist die Sprachförderung der Kinder, wie auch das Umsetzen von Inklusion in den Gruppen.
Das Kinderhaus Freunde nimmt seit 2017 am Bundesprogramm: „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ teil. Dieses Programm wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Ziel dieses Programms ist es, Kinder alltagsintegriert sprachlich zu fördern und somit zu mehr Chancengleichheit beizutragen. Wir haben zudem eine eigene kleine Bibliothek aufgebaut, so dass sich die Kinder regelmäßig Bücher ausleihen können, wenn sie möchten.
Zusätzlich zum Bundesprogramm, wird das Sprachförderprojekt MITsprache für Kinder im letzten Kindergartenjahr umgesetzt. Dieses von Sprachwissenschaftlern evaluierte Programm für Kinder mit Deutsch als Zweitsprache wird für die Kindergärten und Grundschulen im Ortsteil Hemelingen von der Stiftung Fairchance, der Senatorin für Kinder und Bildung und Sponsoren finanziert.

Das Frühstück bringen die Kinder jeden Tag von zu Hause mit. Dieses wird bei einem gemeinsamen Frühstück in der jeweiligen Gruppe gegessen.
Das Mittagessen wird von unserem DRK Koch täglich frisch in den Räumen der Bremer Heimstiftung zubereitet und an uns ausgeliefert. Dabei wird auf Allergien und individuelle Essgewohnheiten Rücksicht genommen.
Für die Ganztagskinder, wird ab 14:30 Uhr noch eine Teepause angeboten, hier können die Kinder Zwieback, Knäckebrot ggf. mit Frischkäse und Obst essen.

Die Aufnahme in das Kinderhaus bedeutet für viele Kinder, dass sie sich das erste Mal von der Familie lösen und neue Bezugspersonen außerhalb dieser kennen lernen. Dies ist ein Prozess den wir gemeinsam mit den Eltern begleiten und der Zeit braucht. Deshalb orientiert sich die Eingewöhnungsphase im Kinderhaus Freunde an dem Berliner Modell.

Dieses beruht auf der Annahme, dass jedes Kind individuell und einzigartig ist und somit jede Eingewöhnung anders verläuft. Es ist dabei wichtig, dass Verhalten des Kindes zu beobachten und das Tempo der Eingewöhnung dem Kind anzupassen.
Auch vielen Eltern fällt es schwer, sich von ihrem Kind über einen längeren Zeitraum hinweg zu trennen. Für sie gilt gleichermaßen, dass sie erst Vertrauen zu den neuen Bezugspersonen entwickeln und sich mit dem Kindergartenalltag bekannt machen müssen.

Eltern sind die Experten ihrer Kinder und sind die ersten Bindungspersonen im Leben des Kindes.
Die Zusammenarbeit mit den Eltern im Kinderhaus ist uns sehr wichtig. Sie ist der Grundstein, um eine gute Beziehung zu den Kindern aufzubauen.
In gemeinsamen Gesprächen zwischen Eltern und pädagogischen Fachpersonal werden mit Hilfe der Portfolios die Entwicklungsschritte der Kinder besprochen. Der regelmäßige Austausch, die Transparenz unserer Arbeit und vielfältige Möglichkeiten für Eltern, sich in das Kinderhaus einzubringen, bilden die Basis unserer Elternzusammenarbeit.
Die Eltern sollen sich im Kinderhaus Freunde genauso wohlfühlen wie ihre Kinder.

Ein Jahr vor ihrer Einschulung werden die zukünftigen Schulkinder, die „ABC Kinder“, in unterschiedlichen Projekten und Angeboten gezielt auf die Schule vorbereitet.
Das Kinderhaus verfügt über eine gute Vernetzung und arbeitet regelmäßig mit vielen verschiedenen Institutionen zusammen, z.B. wir mit der nahegelegenen Grundschule.

Die Einrichtung ist Montag bis Freitag in der Zeit von 07:00 Uhr – 16:30 Uhr (inklusive Früh-und Spätdienst) geöffnet. Die 20 Schließtage im Kinderhaus Freunde orientieren sich an den Bremer Sommerferien, Weihnachtsferien und Brückentagen.

Bitte melden Sie ihr Kind über das Kita-Portal Freie Hansestadt Bremen an.

Stellenangebote

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.

SiegelMITsprache-300x300 Kinderhaus Freunde