Reha-Sport

Beitrag teilen
Weitere Themen:
Deutsches-rotes-Kreuz-Bremen_Aquacycling Reha-Sport
Fitness-Kurse

Es gibt gute Gründe die Muskeln öfter spielen zu lassen. Haben Sie Lust es auszuprobieren?

Weiterlesen
Finden Sie sich hier wieder?

Der Nacken schmerzt!

Die Schulter knackt und knirscht!

Die Treppenstufen werden auch immer steiler und schwieriger zu bewältigen?

Keine Sorge! Sie können gezielt etwas dagegen tun.

Besser gesagt: Sie können ganz einfach Woche für Woche etwas Gutes für Ihre Gesundheit tun und damit Ihr Wohlbefinden steigern.

Und das sogar „auf Rezept“.

Doch wie?

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt und fragen nach einer Verordnung für Rehabilitationssport Orthopädie.

Rehasport gilt als ergänzende Maßnahme zur Rehabilitation nach § 64 SGB IX. Damit hat jede:r Patientin:in einen Anspruch auf Leistung zur Rehabilitation und zur 100%igen Kostenübernahme durch die gesetzlichen Kostenträger (gesetzl. Krankenversicherung, Rentenversicherung, Unfallversicherung oder Träger der Kriegsopferversorgung).

Und dann?

Rufen Sie uns an unter 0421-3403-130/156 und vereinbaren einen Termin für das obligatorische Beratungsgespräch. Dort sprechen wir kurz über Ihre persönliche Gesundheit, Ihren aktuellen Status und besprechen gemeinsam Ihre möglichen Ziele. Das kann bspw. ganz allgemein die Verbesserung Ihrer Ausdauerleistung sein, die Erhöhung Ihrer Beweglichkeit oder die Reduktion von Schmerzen.

Jetzt wird es sportlich!

In einer Gruppe von max. 15 Teilnehmenden mit orthopädischer Indikation wärmen wir uns inhaltsbezogen auf, kräftigen zielorientiert die Muskulatur und verbessern sanft die Beweglichkeit. Das sind 45 Minuten für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden in entspannter Atmosphäre.

Vorteile des Rehabilitationssports
  • „Sport auf Rezept“: für Sie entstehen keine Kosten
  • regelmäßige Bewegung unter professioneller Leitung: Alle Übungsleiter sind vom Behindertensportverband ausgebildet und haben eine Lizenz für Rehasport.
  • Rehabilitationssport schlägt eine Brücke zwischen Akutversorgung und selbstständigem Training: Durch die regelmäßige Teilnahme erlernen Sie Übungen, welche Sie ganz leicht in ihren Alltag integrieren können und sollen.
  • Rehabilitationssport gegen die Einsamkeit: wöchentliches Training in einer festen Gruppe fördert das Zugehörigkeitsgefühl.
  • Der Gesundheitsaspekt steht im Vordergrund: es geht um Ihre individuellen Möglichkeiten, kein Leistungsdruck oder Wettkampf.
Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.