Haus Hohenkamp

Beitrag teilen
Weitere Themen:
Deutsches-rotes-Kreuz-Bremen_Mackensenweg-1024x682 Gerontopsychatrie Haus Hohenkamp
Wohngruppe Mackensenweg

In einer ruhigen Seitenstraße im Stadtteil Oberneuland, von einem großzügigen Garten umgeben, liegt das  Ein-Familienhaus, in dem sich die Wohngruppe Mackensenweg befindet.

Weiterlesen

Schön, dass Sie hier sind. Über Haus Hohenkamp und unser Angebot

Das gerontopsychiatrische Wohnheim befindet sich im Bremer Stadtteil Oberneuland. Es bietet 49 Plätze für Menschen in der zweiten Lebenshälfte, deren chronische psychische Beeinträchtigung zum Zeitpunkt der Aufnahme eine Heimunterbringung erfordert. Einzel- und Doppelzimmer verteilen sich auf drei Wohnbereiche, welche auch über Gemeinschaftsräume verfügen.

Haus Hohenkamp befindet sich inmitten eines Parks, mit hohen  Bäume und Wegen, die zum Spazierein einladen.  Der fußwegnahe Ortskern mit seiner Kirche und seinen verschiedenen Einkaufsmöglichkeiten bietet es den Menschen in unserem Haus an einem gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Durch den nahe gelegenen Bahnhof, sowie einer Busanbindung sind wir gut erreichbar.

Leben und Arbeiten im Haus Hohenkamp – vorgestellt von Leiter Robert Urban im Film.

Aktuelle Stellen:

Unser Leitgedanke

Mit unserem Leitgedanken befürworten wir eine Lebensführung, die den Grundsätzen der sogenannten Normalität entspricht. Das bedeutet, den Lebensgewohnheiten vergleichbarer Menschen (Personengruppen) ohne eine psychische Erkrankung zu entsprechen und dabei die krankheitsbedingten Bedürfnisse zu berücksichtigen und ihnen zu entsprechen. Die individuellen Ziele und Maßnahmen zur Umsetzung sind abhängig von dem jeweiligen Hilfebedarf und den individuellen Bedürfnissen unserer Bewohner:innen. Sie reichen vom Training lebenspraktischer und sozialer Fähigkeiten mit dem Ziel weitestgehender Verselbständigung bis hin zu qualifizierter-psychiatrischer Pflege und Betreuung. Ziel ist es, durch eine körperliche und persönliche Stabilisierung die Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft zu erreichen. Die psychiatrische Pflege stellt somit unsere zentrale Dienstleistung dar.

Angebote

Im Haus Hohenkamp werden sozial-, und beschäftigungstherapeutische Angebote vorgehalten, die stabilisierenden Einfluss auf die in Hohenkamp lebenden Menschen haben und an noch vorhandene Ressourcen anknüpfen. Wir bieten daher einen tagesstrukturierenden Rahmen mit regelmäßigen, klaren und verlässlichen Zeiten sowie Orten.

  • So werden zum Beispiel in der Ergotherapie ausgewählte Handwerkstechniken (Arbeiten mit Ton, Holz, Stoffen und anderen Materialien) angewendet.
  • Das kunsttherapeutische Angebot fördert bildnerisches Gestalten. Zudem werden Grundkenntnisse in der Malerei vermittelt, wie z. B. Zeichnen, Aquarell- und Acrylmalerei.
  • Überdies besteht von März bis Oktober in der „Gewächshausgruppe“ die Möglichkeit, naturnah und an der frischen Luft den Jahreszyklus zu erleben und aktiv handelnd gärtnerisch tätig zu sein.
    Die „Gartengruppe“ ist ebenfalls ein fester Bestandteil unseres Angebotes und beschäftigt sich mit der Pflege der Parkanlage.

Die Mitarbeiter:innen der Wohngruppen bieten in diesem Zusammenhang neben der Grundversorgung auch Einzelangebote an. Gemeinsames Einkaufen, die Begleitung zum Arzt oder ein Besuch im Café gehören ebenfalls zu unserer Angeboten, die den Menschen Struktur und Zugehörigkeit geben.

Von dieser aktiven Strukturierung des Tages bis hin zu einem breiten Leistungsspektrum in Bezug auf Betreuung und psychiatrische Pflege ist durch das multiprofessionelle Team in Hohenkamp (fast) alles möglich.  Neben den Mitarbeiter:innen in unserem Wohnheim, setzt sich auch gerne unser Heimfürsprecher für die Belange der in Hohenkamp lebenden Menschen ein.

Sollte ihr nächster Sonntagsspaziergang Sie einmal zu uns in den Park führen, freuen wir uns auf Sie!

Besuchsregeln zum Downloaden

Besuchsregelung HK 10-22 aktualisiert 14.10.2022

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns.