Nach einem Jahr Corona-Pause jetzt wieder in der Unteren Rathaushalle / Ehrenamtliche sammeln, verkaufen und helfen

Im November dieses Jahres soll endlich wieder der DRK-Weihnachtsmarkt stattfinden. Nachdem die Ehrenamtlichen im vergangenen Jahr vorsichtshalber pausiert hatten, stehen jetzt alle in den Startlöchern um den Weihnachtsmarkt in gewohnter Weise in die ehrwürdige Untere Rathaushalle zu bringen. Doch der erste Schritt zum Weihnachtsmarkt ist immer das Sammeln von Spenden.

Auch in diesem Jahr steht deshalb der Sammel-Lkw der Rotkreuzler an der Henri-Dunant-Straße in Bremen-Vahr und wartet auf die spendenfreudigen Bremerinnen und Bremer. „Wegen der Baustelle auf unserem eigenen Parkplatz sind wir sehr froh, dass das Autohaus Bobrink uns in Nachbarschaftshilfe einen Stellplatz auf dessen Freigelände überlässt“, erzählt Doris Salziger. Sie ist als DRK-Landesgeschäftsführerin eng in die vorbereitende Organisation eingebunden.

Dort werden nun ab Montag, 18. Oktober, bis Sonnabend, 30. Oktober, jeweils von 9 bis 15 Uhr ehrenamtliche Rotkreuzhelfer bereitstehen, um beim Umladen der Spenden zu helfen. „Es wäre schön, wenn alle ihre Schränke noch einmal durchschauen und nicht mehr benötigte, aber funktionsfähige und saubere Sachen für den Weihnachtsmarkt spenden“. Zu den diesjährigen Verkaufsständen gehören die Herren- und Damen-Oberbekleidung, dazu passend Schmuck, Taschen und Accessoires sowie Kurioses, kleinere Flohmarkt-, Haushalts- und Dekoartikel sowie Weihnachtsschmuck und Bücher. „Wir bitten die spendenfreudigen Bremer, uns ihre Sachspenden möglichst in Kartons oder Tüten verpackt zu bringen“, so Salziger. Und: „Bitte bringen Sie uns keine Elektrogeräte. Aus Haftungsgründen dürfen wir sie nicht weiterverkaufen sondern müssen sie entsorgen, was im Sinne der guten Sache unnötige Kosten verursacht.“

Interessant sind in diesem Jahr allerdings erstmalig analoge Fotoapparate und Zubehör. Hierfür hat das DRK eine Quelle aufgetan, über die die gespendeten Fotoartikel eben doch in Geld gewandelt werden können, das dann dem Topf der Weihnachtsmarkt-Spenden zufließen soll.

Der 41. DRK-Weihnachtsmarkt, bei dem die gespendeten Sachen angeboten werden, findet am Freitag, 19., und Sonnabend, 20. November, in der Unteren Rathaushalle statt. An beiden Tagen ist der Basar von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Die jetzt von den Bremer Bürgerinnen und Bürgern erbetenen Sachspenden werden dann an sieben thematisch unterschiedlichen Marktständen verkauft. Als Angebot Nummer 8 gilt die Tombola, für die Bremer Unternehmen schon jetzt jede Menge tolle Preise gespendet haben.

Natürlich sind auch Geldspenden herzlich willkommen, die dann ohne Umwege dem Weihnachtsmarkt-Konto gutgeschrieben werden: Überweisungen bitte mit dem Stichwort „Sozialarbeit“ auf das DRK-Konto IBAN: DE42 2905 0101 0001 1431 06 bei der Sparkasse Bremen.

weitere Informationen

weitere Informationen erhalten Sie auf der Seite des Landesverbandes unter www.drk-lv-bremen.de