Pädagogische Fachkraft im Projekt „Aufsuchenden Beratung für junge Geflüchtete“ in Elternzeitvertretung

Aufgeschlossen für neue Herausforderungen? Wir suchen ab sofort eine pädagogische Fachkraft für unser Projekt "Aufsuchende Beratung für junge Geflüchtete". Die Stelle ist in Teilzeit mit 15,5 Wochenstunden zu besetzen. Es handelt sich um eine befristete Anstellung im Rahmen einer Elternzeitvertretung bis zum 31.12.2024.
Nr. 975

Stellenbeschreibung:


Unser Kreisverband Bremen e. V. ist einer der größten Verbände des DRKs und beschäftigt derzeit ca. 1.400 Mitarbeitende in den unterschiedlichsten Bereichen. Im Zeichen der Menschlichkeit setzen wir uns für das Leben, die Gesundheit, das Wohlergehen, den Schutz, das friedliche Zusammenleben und die Würde aller Menschen ein.

Das zsb ist eine kooperative Einrichtung an der Schnittstelle von Jugendhilfe-Schule-Arbeitswelt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, durch gezielte Hilfestellungen zu einem möglichst frühen Zeitpunkt den Bildungs- und Qualifizierungserfolg von Jugendlichen und jungen Menschen nachhaltig zu sichern.

Ziel der „Aufsuchenden Beratung für junge Geflüchtete“ in der JBA ist die nachhaltige berufliche Integration junger Menschen mit Fluchterfahrung in Bremen. Ihnen sollen Wege und Möglichkeiten des Zugangs zu Bildungs-, Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen aufgezeigt und geebnet werden. Die Räumlichkeiten der Beratungsstelle befinden sich in der Jugendberufsagentur Bremen Mitte sowie in Bremen Nord. Weitere Informationen finden Sie unter www. zsb-drk-bremen. de.

Zu ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Umsetzung und Weiterentwicklung des Konzeptes der „Aufsuchenden Beratung für junge Geflüchtete“ in der JBA in enger Abstimmung zwischen dem Zentrum für Schule und Beruf und der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
  • Beratung junger Menschen mit Fluchterfahrung in enger Zusammenarbeit mit Partner:innen und Kooperationen der Jugendberufsagentur
  • Enge Vernetzung mit Behörden, Institutionen und weiteren Beratungsstellen, wie auch mit Projekten des zsb
  • Aufsuchende Arbeit in Übergangswohnheimen und anderen Anlaufstellen, an denen sich junge Menschen mit Fluchterfahrung aufhalten
  • Kooperation mit Schulen, die von jungen Geflüchteten besucht werden
  • Teilnahme und Mitwirkung an der Arbeit in Gremien, Arbeitsgruppen und Veranstaltungen
  • Regelmäßige Abstimmung mit der Fachaufsicht und weiteren beteiligten Personen der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa
  • Erfassung von Daten, Dokumentationen der Beratungen
  • Unterstützung bei Controlling/Monitoring des Projektverlaufs
  • Zuarbeit bei der Erstellung von Zwischen- und Abschlussberichten

Wir bieten Ihnen:

  • Vergütung nach dem DRK-Reformtarifvertrag (inkl. tariflicher Jahressonderzahlung)
  • Einbindung in ein engagiertes Team in einem anerkannten freien Wohlfahrtsverband und Arbeitgeber mit Perspektiven
  • Fachliche Begleitung und Reflexion sowie Supervision
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Gleitzeitarbeitsmodell
  • Betriebliche Altersvorsorge (VBL) und Arbeitgeberzuschuss bei einer privaten Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. Sportförderung "Hansefit" und Mitarbeiterevents)
  • Arbeitgeberzuschuss für vermögenswirksame Leistungen
  • Krankengeldzuschuss
  • Mitarbeiterrabatt für das DRK Institut für Chinesische Medizin

Wir wünschen uns von Ihnen:

  • Hochschulabschluss oder vergleichbare Qualifikation (Bachelor, Diplom, Master), gerne mit Berufserfahrung
  • Gute Kenntnisse des bremischen Bildungs-, Ausbildungs-, und Übergangssystems
  • Beratungskompetenzen
  • Nachweis von Fortbildungen im Bereich Diversity-Management und/oder interkultureller Kompetenz
  • Erfahrung in der Arbeit mit der Zielgruppe „jugendliche Zugewanderte/Geflüchtete“ und deren Lebenssituationen
  • Möglichst Grundkenntnisse zu asylrelevanten Fragestellungen
  • Bereitschaft zu regelmäßiger, detaillierter Dokumentation von Tätigkeiten (Förderbedingung)
  • Gute EDV-Kenntnisse (Office Programme, Internet)
  • Erfahrung beim Arbeiten unter Berücksichtigung von Kriterien eines QM-Systems
  • Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert
  • Fähigkeit zu selbstständigem, selbststrukturiertem und sorgfältigem Arbeiten
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Bereitschaft mit vielen unterschiedlichen Partner:innen konstruktiv und lösungsorientiert zusammen zu arbeiten
  • Team- und Konfliktfähigkeit, gute kommunikative Kompetenzen
  • Identifikation mit den Grundsätzen des Roten Kreuzes

Kontaktdaten für erste Auskünfte:

Erste Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Rode unter der folgenden Telefonnummer: 01575 3020056. Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Onlinebewerbung. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Unterlagen in Papierform werden nicht zurückgesandt.
DEUTSCHES ROTES KREUZ

Kreisverband Bremen e.V.

Personalabteilung

Wachmannstraße 9

28209 Bremen

www.drk-bremen.de