Deutsches rotes Kreuz Bremen Katastrophenschutz
///Sanitäts- und Rettungsdienst
Sanitäts- und Rettungsdienst 2018-08-30T11:03:01+00:00

Sanitäts- und Rettungsdienst

Beitrag teilen
Deutsches-rotes-Kreuz-Bremen-Betreuung-und-Logistik-1024x681 Sanitäts- und Rettungsdienst
Betreuung & Logistik

Die Bereitschaft besteht aus dem Betreuungszug und dem Logistik- und Verpflegungszug sowie einer gewählten Bereitschaftsleitung und ist somit ein wichtiger Teil des DRK im Katastrophenschutz.

Weiterlesen

Die Bereitschaft Sanitäts- und Rettungsdienst (San/RD) ist eine der beiden Gemeinschaften unseres Kreisverbandes mit dem Schwerpunkt Bevölkerungsschutz. Als Grundlage für ihre Tätigkeit unterstützt sie das Deutsche Rote Kreuz als anerkannte nationale Hilfsgesellschaft bei der Erfüllung seiner Aufgaben, Rechte und Pflichten, die sich aus den Statuten der internationalen Rotkreuz- und Rothalbmondbewegung ergeben.

Die Hauptaufgabe der Bereitschaft ist die Mitwirkung im Bereich Sanitätsdienst des Katastrophenschutzes und der Katastrophenhilfe als eine der Weltkernaufgaben des Deutschen Roten Kreuzes. Im Zuge dessen werden die drei Einsatzformationen (Züge) der Bereitschaft neben diversen weiteren ehrenamtlichen Komponenten unseres Kreisverbandes auch seitens der Feuerwehr- und Rettungsleitstelle (FRLSt) im Rahmen eines komplexen Einsatz- und Alarmierungskonzeptes der Freien und Hansestadt Bremen als Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG) für Einsätze mit einer Vielzahl von Verletzten und / oder Erkrankten auch unterhalb der Katastrophenschwelle, also im Bereich von Großeinsätzen des Rettungsdienstes, mittels einer Alarmierung über Funkmeldeempfänger eingesetzt.

Zug Rettung

Der Zug Rettung besetzt gemeinsam mit freiwilligem dienstfreiem Personal des hauptamtlichen Rettungsdienstes unseres Kreisverbandes bis zu sechs Rettungswagen (RTW) – die in ihrer Ausstattung den Vorgaben des regulären Rettungsdienstes entsprechen – und drei auf die Belange des stadtbremischen Rettungsdienstes zugeschnittenen Notfall-Krankentransportwagen (N-KTW) der medizinischen Task-Force (MTF) der Bundesrepublik Deutschland, um den regulären Rettungsdienst nach einer Alarmierung durch die Rettungsleitstelle bei Großeinsätzen aber auch bei plötzlich aufgetretenen Einsatzspitzen zu ergänzen und zu unterstützen.

Erster Sanitätszug

Der erste Sanitätszug unterstützt die Feuerwehr Bremen mit medizinischem Personal für deren Großraumrettungswagen (GRTW), der bei größeren Schadenslagen als Komponente der rettungsdienstlichen Erstversorgung in den Einsatz gebracht wird und besetzt nach Alarmierung durch die Leitstelle der Feuerwehr auch einen Gerätewagen Sanitätsdienst (GW-San) der MTF des Bundes mit hierauf ausgebildetem Personal, um ebenfalls an Einsatzstellen mit einer Vielzahl von Betroffenen eine strukturierte Erstversorgung gemeinsam mit den anderen Hilfsorganisationen und der Feuerwehr dauerhaft gewährleisten zu können.

Zweiter Sanitätszug

Der zweite Sanitätszug unterstützt unsere Schwesterbereitschaft Betreuung und Logistik bei ihren Einsätzen der SEG-Betreuung mit einem Krankentransportwagen (KTW) als vorgeschobene Komponente der sanitätsdienstlichen Versorgung und stellt für größere Einsatzlagen ebenfalls weiteres Personal und Material zur Unterstützung bereit.

Weitere Einsatzbereiche

Natürlich sind die Einsatzformationen der Bereitschaft San/RD nicht nur für den Ernstfall gut gerüstet; ebenfalls unterstützen sie auch regelmäßig die hauptamtlichen Einsatzdienste des Kreisverbandes, in deren Verantwortung die Durchführung von Sanitätswachdiensten bei Veranstaltungen liegt, bei deren Aufgaben – sei es unter anderem bei Heimspielen des SV Werder Bremen im Weser-Stadion, bei Konzerten sowie Veranstaltungen aller Art in der ÖVB-Arena, dem Bremer Freimarkt und der Osterwiese oder auch beim Laternenumzug eines Sportvereines. Auch hier wenden unsere ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihr erworbenes Wissen gerne an, um jedem Veranstaltungsbesucher stets ein gutes und sicheres Gefühl geben zu können.

Die Mitglieder dieser Bereitschaft treffen sich zweimal im Monat zu Aus- und Fortbildungsveranstaltungen, um ihr Wissen zu erweitern und auch zu festigen, um allen in Not geratenen Bürgerinnen und Bürgern als Deutsches Rotes Kreuz stets hilfreich beiseite stehen zu können; ganz nach dem Ursprungsgedanken von Henri Dunant, dem Gründer des Roten Kreuzes: „So braucht man also freiwillige Helfer und Helferinnen, die im voraus ausgebildet, geschickt und mit ihrer Aufgabe vertraut sind…“ (Eine Erinnerung an Solferino, 1862).

Sollten auch Sie Interesse daran haben, sich aktiv in unserer Bereitschaft zu engagieren, so sprechen Sie uns gerne an – wir freuen uns auf Sie, um gemeinsam mit Ihnen unser interessantes und abwechslungsreiches Ehrenamt gestalten zu können!

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.

Jörg-Rolfs Sanitäts- und Rettungsdienst
Ansprechpartner
Herr
Jörg Rolfs

Tel: 0421/436 70 0
Mobil: 0173/608 09 79