Altkameradschaft / Historische Gruppe

Beitrag teilen
Deutsches-rotes-Kreuz-Bremen-DRK-1024x682 Altkameradschaft
Reisen und Kuren

Lassen Sie den Alltag hinter sich und schenken Sie sich Erholung, Entspannung und neue Eindrücke. Gehen Sie mit uns auf Reisen!

Weiterlesen

Wodurch ist die Altkameradschaft entstanden?

Nach den Kriegswirren und der schlechten Versorgung, haben sich einige Helferinnen und Helfer des Roten Kreuzes in Bremen gedacht, dass hier geholfen werden muss. Bei einem Treffen der Kameradinnen und Kameraden wurde dann ein Entschluss gefasst, die Älteren und Kranken unserer Gemeinschaft zu unterstützen. Später wurde es in einigen Stadtteilen auf die Bevölkerung ausgeweitet.

Die Altkameradschaft ist eine Gruppe, die sich aus ehemaligen Rot-Kreuz Helferinnen und Helfern sowie deren Angehörige zusammensetzt. Der Name dieser Gruppe wurde 1956 durch eine ehemalige Rot-Kreuz Schwester ins Leben gerufen. Frau Caroline Kettler war eine Frau, die sich regelmäßig mit einigen anderen Frauen traf, die Gutes tun wollten. Um dies zu tun traten sie dem Roten Kreuz bei. Caroline Kettler hatte gute Beziehungen zu Firmen und konnte so auch einiges für die Frauen tun. Später kamen ältere Rot-Kreuz Mitglieder dazu und so entstand die Altkameradschaft. Als Erinnerung trägt das Rot-Kreuz Haus in der Hastedter Heerstraße ihren Namen. Das Ziel dieser Schwester war, dass sich die ehemaligen Rot-Kreuz Helferinnen und Helfer nicht aus den Augen verlieren.

Wir treffen uns einmal im Monat, machen Ausflüge, Besichtigungen oder trinken Kaffee zusammen. Das Plaudern darf dabei nicht zu kurz kommen – auch mit kleinen Vorträgen wird die Gruppe aufgeheitert.

Seit einigen Jahren haben wir auch eine Historische Gruppe gegründet. Alte Rot-Kreuz Bekleidung und Material, welches für die Erste Hilfe gebraucht wurde, befindet sich in unserem Besitz. Unter anderem haben wir Dienstbekleidung aus Italien, Österreich und der ehemaligen DDR. Diese Sachen zeigen wir bei Ausstellungen im Weserpark (Rot-Kreuz Tage) oder in der Stadthalle zur Messe Hanse Life.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.