Foto: DRK.de

Geldspenden

Die Betroffenheit angesichts der entsetzlichen Ereignisse in der Ukraine ist auch in der deutschen Bevölkerung groß und der Wunsch, den betroffenen Menschen Unterstützung zu bieten, ebenso. Das Deutsche Rote Kreuz bittet um Spenden für die Menschen in der Ukraine und hat dafür folgenden zentralen Spendenzweck eingerichtet: „Nothilfe Ukraine“

IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Ukraine

Sachspenden

Nicht abgestimmte Lieferungen füllen Lagerhäuser, binden Transport- und Sortierkapazitäten. Zudem ist wegen der unklaren Lage noch nicht sicher, was exakt gebraucht wird. Deshalb werden derzeit keine Sachspenden vom Deutschen Roten Kreuz angenommen. Das kann sich aber bald ändern. Eine Annahmestelle wird vorbereitet und ein offizieller Aufruf wird folgen. Aktuelle Informationen können zu gegebener Zeit unserer Homepage entnommen werden. Es gibt zudem die Möglichkeit, das Spende-Angebot per Mail an zu schicken. Wir melden uns, sobald es benötigt wird.

Unternehmensspenden

Anfragen von Unternehmen zu Spenden oder Kooperation können an gerichtet werden (Bundesverband in Berlin)

Suchdienst-Leitstelle

Frau Dorota Dziwoki, Bundesverband in Berlin:

Sie möchten aktiv unterstützen?

Auslandseinsätze: Hierfür greift der Bundesverband in Berlin auf einen Helferstamm mit registrierten Helfern zurück. Es werden nur speziell ausgebildete Personen eingesetzt. Interessierte müssen sich direkt über die Kontaktseite an den Bundesverband wenden.

Spontanhelfer für Bremen: Wer unser Team in Bremen unterstützen möchte, schreibt bitte eine E-Mail mit seinen Kontaktdaten und Art der Unterstützung an .

Sie möchten hauptamtlich in diesem oder einem anderen Bereich bei uns tätig werden?

Hier finden Sie all unsere offenen Stellenangebote:

offene Stellen beim DRK in Bremen

Neue Kontaktstelle für geflüchtete Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftige aus der Ukraine

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und das Bundesministerium für Gesundheit haben eine neue Kontaktstelle für aus der Ukraine geflüchtete Menschen mit Behinderungen und Pflegebedürftige geschaffen. Die Federführung übernimmt das Deutsche Rote Kreuz.

Die Bundeskontaktstelle erreichen Sie auf folgendem Weg:
Tel.: 030 – 85 404 789 (von 9 bis 17 Uhr) oder
Bundeskontaktstelle – Aktuelles – DRK Wohlfahrtspflege (drk-wohlfahrt.de)

FAQs zur Ukraine der Stadt Bremen

FAQs zur Ukraine der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration

Achtung des Humanitären Völkerrechts

Das DRK weist mit größter Dringlichkeit darauf hin, dass der Schutz der Zivilbevölkerung und zivilen Infrastruktur zu jeder Zeit an allererster Stelle steht. Der Schutz von humanitären Helferinnen und Helfern muss gewährleistet und ihr Zugang zur betroffenen Bevölkerung sichergestellt sein.

„Wir schauen mit der allergrößten Sorge auf die überaus dramatische Lage in der Ukraine. Das Leid der Menschen, das durch den weiter voranschreitenden bewaffneten Konflikt immer größer wird, muss beendet werden und ist durch nichts zu rechtfertigen.“

DRK-Präsidentin Gerda Hasselfeldt

Weitere Informationen
Spendenkonto
IBAN: DE63370205000005023307
BIC: BFSWDE33XXX
Stichwort: Nothilfe Ukraine